Ein Kommen und Gehen: Vortrag zur Analogie von Geburt und Sterben

Es ist fast genau zwei Jahre her, als ich der wunderbaren Sonja Emsberger zum ersten Mal bei einer Geburtstagsfeier begegnete. Sie erzählte damals begeistert von Ihrer Ausbildung zur Doula, die sie Mitte des vergangenen Jahres abgeschlossen hat. Doulas sind Geburtshelferinnen, die werdenden Müttern und deren Familien vor, während und nach der Geburt emotional und körperlich zur Seite stehen. Sie sind – so wie Sterbeammen – nichtmedizinische Helferinnen.

Wir hatten nicht viel Zeit, uns zu unterhalten, ich erwähnte ganz leise: „Ich mache das, was Du am Anfang des Lebens machst, am Ende.“ Sonja und ich erkannten sofort das Potential und die Bedeutung unserer Begegnung. Wir haben uns einige Abende lang über unsere Arbeit ausgetauscht und fanden überraschend viele Analogien zwischen dem Prozess der Geburt und dem des Sterbens. Diese Erkenntnisse, auf die auch Claudia Cardinal in ihrem Buch „Lebe und lerne sterben“ hinweist, haben wir aus unserer jeweiligen Perspektive und Erfahrung aufgegriffen und für einen ca. einstündigen Vortrag ausgearbeitet.

Haben Sie Interesse?

Wir freuen uns sehr darüber, dass es bereits Interesse und sogar schon konkrete Buchungen für diesen Vortrag gibt. Wenn Sie ebenfalls interessiert sind, können Sie sich gerne bei uns melden – sobald es die Situation wieder zulässt, können wir gemeinsam konkreter planen.

 

Foto: Ray Hennessy on Unsplash